Historie
Auszug aus der "Festschrift zum 40-jährigen Jubiläum" und aus der Chronik "60 Jahre Bergbund Pasing". 

Im Sommer 1946 trafen sich im Pfarrheim Maria Schutz in Pasing  26 begeisterte junge Leute und gründeten die Bergbundgruppe Pasing. Sie kauften eine alte Baracke, die sie abbauten. Mit dem gewonnenen Material wollten sie in den Bergen eine Hütte aufbauen. Nach längeren Suchen war ein geeigneter Platz auf dem Pfisterberg / Gemeinde Kochel gefunden. Aufgrund des langen Genehmigungsverfahrens erstreckte sich jedoch die Bauzeit über 3 Jahre. Das Baumaterial wurde auf den Pfisterberg transportiert. In mühseliger Kleinarbeit und in vielen Arbeitsstunden wurde die Hütte aufgebaut, die heute noch steht und genutzt wird (siehe Bild "Hütte"). 
Bereits 1947 wurde die erste Urlaubswoche im Karwendel organisiert. Die erste große Auslandsbergfahrt führte 1953 in die Dolomiten. In späteren Jahren folgten bergsteigerische Unternehmungen in alle Kontinente unseres Erdballs. 
Die Vielfalt unserer angebotenen Unternehmungen wurde in den letzten Jahren erweitert. So haben wir heute im Programm auch Radtouren und kulturelle Besichtigungen. 
Erwähnt sei an dieser Stelle auch das soziale Engagement der Ortsgruppe Pasing. Seit Jahren werden Einrichtungen für Kinder in Peru und Nepal finanziell unterstützt, ergänzend wurden Patenschaften für Kinder in diesen Gebieten übernommen. 

Wir sind heute mit ca. 160 Mitgliedern eine Ortsgruppe (OG) des Bergbunds München. 
Dieser ist eine Sektion des Deutschen Alpenvereins (DAV). 

Wir sind bemüht, unseren Mitgliedern ein ansprechendes und für alle Altersgruppen ausgewogenes Tourenprogramm zu bieten, mit dem Ziel, unsere einzigartige, schöne Bergwelt in einer Bergsteigergemeinschaft zu erleben.


Zum nachlesen ist die Geschichte des Bergbunds Pasing in der "Festschrift zum 40-jährigen Jubiläum" und in der 
Chronik "60 Jahre Bergbund Pasing" niedergeschrieben. 



Unsere offizielle Bezeichnung ist 

Deutscher Alpenverein e.V. 
Sektion  Bergbund München e.V.
 
Ortsgruppe Pasing